Unser Yachthafen

Der idyllisch und ruhig gelegene Yachthafen kann tidenunabhängig angesteuert werden. Der nahe gelegene und bequem zu Fuß erreichbare Flecken Neuhaus bietet alle üblichen Versorgungsmöglichkeiten. Nach einem anstregenden Törn oder auch nur um den Tag ausklingen zu lassen können wir einen Besuch in der urigen Kneipe „Cafe Alt Neuhaus“ empfehlen. Sehenswert ist die alte Barockkirche und der historische Kornspeicher mit Heimatmuseum. Aufgrund der nahen Lage zur Elbe liegt der Yachthafen in zentraler Lage zwischen Cuxhaven und dem Nord – Ostsee Kanal und bietet sich daher als idealer Zwischenstopp für die Fahrt durch den NOK an. Die Ansteuerung erfolgt von der grünen Elbfahrwassertonne 49. Die Oste ist bis zum Sperrwerk betonnt. Das Sperrwerk (Brücke) ist von 10:00 – 18:00 Uhr besetzt. Die Brücke wird auf Anforderung geöffnet : Schallsignal 2 x lang oder über 69 „Oste Lock“ anrufen. Außerhalb der Zeiten ist die Brücke im Sommer geöffnet. Der Yachthafen befindet sich ca. 1 km hinter dem Sperrwerk. Mit fast 30 Gastliegeplätzen finden Sie bei uns immer eine Box. An den Stegen sind Strom und Wasser vorhanden. Duschen und WC sind im Hafenhaus. Für die warmen und schönen Sommerabende haben wir eine gemütliche Grillecke mit Schaukel für die jüngeren bzw. jung gebliebenen Wassersportler. Das Hafengeld ist beim Hafenmeister zu entrichten bei dem Sie auch Wertmarken für die Duschen erhalten. Da der Hafen mitten im Strom liegt, bitten wir Sie aufmerksam zu manövrieren und den Strom beim An- und Ablegemanöver zu berücksichtigen.

Die Oste, ein Fluss der alles hat

Die Wasserlandschaften sind uraltes Kulturland und bieten Yacht Crews einzigartige Naturerlebnisse. Erwarten Sie aber keine Mega Marinas – hier liegen Stege im Fluss. Es gibt mal mehr und mal weniger Vereinsleben in den Anlagen, aber eins spürt man überall – Gäste sind willkommmen entlang der Oste.

Die Ansteuerung der Oste bereitet keine Probleme, nur bei Niedrigwasser sollte man, je nach Tiefgang, insbesondere bei Springzeit und Ostwind, an der Mündung etwas warten bis die Flut den Wasserstand ein wenig angehoben hat. Danach ist auch für tiefer gehende Boote immer genug Wasser in der Oste vorhanden. Es öffnet sich eine herrliche, naturbelassene Bucht die zum Ankern einlädt. Wer das nicht möchte, fährt ca. 3 sm weiter flussaufwärts durch das Sperrwerk zu dem Yachthafen Neuhaus. Von hier aus können Sie mit kostenlosen Leihfahrrädern die Landschaft erkunden und z.B. den Babyzoo Wingst, das Natureum oder die nahe gelegene Wasserski Anlage besuchen.
Weiter flussaufwärts erreichen Sie dann die Anlagen in Geversdorf oder Oberndorf. Mit stehendem Mast können Sie bis nach Hemmoor fahren, bzw. mit dem Motorboot oder gelegtem Mast die vollen 80 km herrliche Flusslandschaft bis Bremervörde genießen.
In den Vereinshäfen Neuhaus / Oste, Geversdorf und Oberndorf haben Sie immer genug Wasser unter dem Kiel. In dem alten Yachthafen Neuhaus / Oste fallen Sie trocken aber in weichem Schlick.